Zirbenweg

Mitte September machte ich mich auf, um den ältesten Baum von Tirol zu begrüßen. Meine Recherchen auf der Suche nach alten Bäumen hat mich auf die 750 Jahre alte Zirbe am Zirbenweg gebracht. So startete ich bei traumhaftem, jedoch für September ungewöhnlich warmen Wetter hoch über Innsbruck los.

Geht ihr ein Stück mit mir mit?

20180912_091951

Was für ein Ausblick!!

Die Preiselbeerstauden färben sich schon rot….und verzaubern die Berge…

Wie der Name schon verrät, sieht man hier auf diesem besonderen Weg lauter Zirben…und dieser Baum verdient wirklich unser Beachtung und Hochachtung. Wenig Bäume können es mit solchen Bedingungen aufnehmen wie die Zirbe.

20180912_121546.jpg

Die Zirbe wächst im Hochgebirge und ist ein anspruchsloser, genügsamer Baum. Sie kann mit Schnee und Wind gut umgehen, da die Nadeln in einem Quirl zu 5 Nadlen wachsen (Wie viele haben Kiefern?) und elastische Äste hat. Sie wächst sehr langsam….und hat ein ausgesprochen weiches Holz.

Wie alt schätzt ihr dieses Exemplar?

20180912_0947111

Der Duft der Zirbe ist unverkennbar und berührt unser Herz. In alten Zeiten wurde schon die „gute Stube“ aus Zirbenholz gemacht. Wußten die Menschen früher einfach um die wohltuende Kraft dieses Baumes, so belegen es heute Studien. Wohl kaum ein Baum ist so berühmt für seine ausgleichende Wirkung auf den Herzschlag, den Schlaf und die Erholung….und die Zirbe ist richtig modern geworden…

Wer hat sich nicht schon mal ein Bett oder ein Kasten aus Zirbe gewünscht?

Kannst du dir kein Bett leisten….gibt es inzwischen schon die verschiedensten anderen Produkte zu finden…. Zirbenspän Kissen, Holzkugeln für die Wasserkarave, Duftöle, Kosmetika, ….Schnaps 😉

Für einen Zirbenschnaps setzt man die ganzen Zapfen in einen geschmacksneutralen Schnaps oder Korn zusammen mit Kandiszucker und Zimt an….doch dafür bin ich heuer zu spät…Ende Juni, Anfang Juli wäre der richtige Zeitpunkt…

So weiter geht´s auf dem Zirbenweg….

20180912_115958

Die Tannenhäher fliegen zu Hauf während der ganzen Wanderung herum. Sie sind eng verbunden mit den Zirben….die Samen sind ihre Hauptnahrungsquelle…und auch für die Zirbe sind diese Vögel sehr wichtig…denn die Tannenhäher verstecken sich die Samen für den Winter….und finden Sie nicht mehr alle…und so wachsen jedes Jahr viele neue Bäume.

Tannenhäher (Nucifraga caryocatactes)

Tannenhäher Bild von Wikipedia -Link dazu

Warum heißt der Vogel eigentlich Tannen Häher und nicht Zirben Häher?hm…Im Dialekt sagen wir jedenfalls Nussgratsch….er sammelt Nüsse und macht gra gra…

Ich habe noch jemanden entdeckt, der/die/das (?) die Zirbe mag….

Wer hat da wohl genascht? Und warum gerade an diesem Baum so oft? Hm?

Na, wo ist nun der älteste Baum Tirols?

Ein Schild verrät mir, dass er nicht zugänglich ist…der Ampasser Kessel sei durch seine Unwegsamkeit geschützt und soll es auch bleiben…man kann nur ein Foto anschauen und das Gebiet von oben beobachten…ich gebe mich mit dem Ausblick zufrieden…sie warnen vor unwegsamen Gebiet und bitten den Naturschutz zu wahren….ok….etwas enttäuscht….doch….

Wie fühlt sich die 750 Jahre alte Zirbe?
Was hat sie schon alles erlebt und gesehen?

Für wie viele Tiere hat sie Heimat und Nahrung gespendet?

 

20180912_114002

20180912_114020

750 Jahre. ..das ist wirklich eine Baum – Großmutter

Am Ende vom Zirbenwege kann man im Sommer mit der Glungenzer Bahn ins Tal und mit einem Bus zum Ausgangspunkt zurück fahren. Doch Mitte September war der Betrieb schon eingestellt. So bin ich zu Fuß ins Tal…ein ziemlicher Hatscher! Auch wenn ich noch viele leckere Moosbeeren und hübsche Brombeeren gefunden habe….

20180912_1402461

…empfehle ich den selben Weg zurück zu gehen und mit der Patscherkofelbahn ins Tal zu fahren.

Eine wunderschöne Wanderung mit herrlichem Ausblick und viele Begegnungen mit dem herzerwärmenden Zirbenwesen!

 

Nun noch eine Frage…wie brennt Zirbenholz? Wie warm ist sein Feuer? Macht es überhaupt einen Unterschied, welches Holz verbrennt? Oder ist Feuer Feuer? Wie klingt ein Zirbenholz Feuer? Welche Farbe hat es? Kann ich über diesen Weg etwas über die Pflanze herausfinden und lernen?

Ich wollte es wissen….und habe kleine Äste von Zirben mitgenommen….

Das Feuer und die Antwort auf die Alterschätzung folgen bald….


Möchtest du ein Kommentar schreiben? Ganz unten, nach dem „share“ und andere Beiträge Vorschlag. Bist du im aktuellen Verlauf – klicke hier, um auf den Beitrag für sich zu öffnen – Kommentare können nur dort direkt geschrieben werden : Zirbenweg


Hier der Beitrag mit den Antworten: Antworten und dann doch wieder Fragen…der Zirbenweg

 

Portrait Löwenzahn

Welche Pflanze fällt dir ein, wenn du an deine Kindheit denkst?

Das war eine Frage in der Pflanzen Ausbildung. Mit dieser Pflanze zusammen haben wir dann einige Übungen gemacht und Erfahrungen gesammelt, mit dem Ziel, ein Portrait zu erstellen….zuerst wollte ich es dann als Beitrag abtippen….aber ich finde das handgestaltete Portrait sagt so viel mehr aus….darum bin ich mutig….und lass euch einen Blick darauf werfen…vielleicht inspiriert es dich ja auch mal einen Stift in die Hand zu  nehmen….und es geht NICHT um perfekte Zeichnungen….viel mehr erlangst du dadurch einen neuen Zugang zu einer Pflanze und die Merkmale prägen sich auf eine besondere Ebene ein.

Eine schöne und noch sehr präsente Erinnerung an den Löwenzahn und meine Kindheit ist, dass wir die Stängel gespalten haben, ausser ein Stück in der Mitte nicht, legten sie ins Wasser….und die Locken kringelten sich….wir waren so beeindruckt und hielten es für Kunstwerke, die wir dann verkaufen wollten 😉

Die Stängel als Flöte zu verwenden mag ich noch heute….wobei es gar nicht so einfach ist…ich würde euch gerne mal ein Konzert geben … 😉

Die wundersamen Stängel bieten noch mehr….man kann sie als Strohhalm verwenden wusstest du das?….ich nicht….mir blitzte erst letztes Jahr dieser Funke ins Hirn 🙂 ….Haben bestimmt schon viele viele vor mir gemacht….aber ich habe trotzdem das Gefühl, ich habe es selber entdeckt! Wauuu…

Vielleicht hat sogar jemand das Strohhalm erfunden, weil er immer aus Löwenzahnstängel getrunken hat…. 😉

Hier das Löwenzahn Portrait

Löwenzahn.jpg

20180623_173604-1.jpg

 

Übrigens kannst du die Pflanzenkurs Wochenenden auch einzeln machen….kommendes Wochenende ist Teil 2….mehr Info bei den Empfehlungen Wildnisschulen – der Alpen.